Sonntag, 28. Dezember 2008

Hommage an die gute, alte DJ-Zeit...

Ach wie schön waren noch die Zeiten, als der DJ einfach in den Club kam und die dort eingebaute Technik, sowie den gewissen Grundstock an Tonträgern, in Form von gut gepflegten und sorgsam gehorteten Schallplatten- und CD-Sammlungen, welche vor Ort vorhanden waren, einfach nutzen konnte. Das sparte jede Menge Zeit und Geld. Das geht heutzutage leider nicht mehr... *seufz*
Was in manchen sogenannten "Clubs" als Technik angeboten wird ist schlichtweg eine Frechheit! CD-Player die springen, da die Linsen total verdreckt sind, ausgefallene Displays ohne irgendwelche Titel- oder Zeitanzeigen, Regler die Kratzen oder erst gar nicht funktionieren und natürlich - falls überhaupt vorhanden - Kopfhörer, die man aufgrund drohender Seuchengefahr lieber nicht anfasst. Dazu kommen Mischpulte und Ablagen, deren "Schutzlackierung" aus 20 Jahren Cola, Bier und Whiskey besteht - niemand sah es je als notwendig an diese einfach mal mit eine feuchten Lappen abzuwischen. Zum Vorhandensein eines funktionellen Mikrofons will ich mal lieber schweigen. Das einzige was oft einigermaßen gut läuft ist eine relativ schwer zerstörbare PA, sprich Lautsprecheranlage. Den Kabelverhau, der dort hinführt, sieht man sich allerdings lieber nicht zu genau an.

Wo früher Lightjockeys für's Knöpfchendrücken viel Geld einsteckten, stehen heute zwei, drei Kippschalter, die irgendwas leuchtendes und ruckelndens ein- oder ausschalten. Sowas soll dann der DJ noch nebenher bedienen und die angeblich vorhandene Logik hinter unbeschrifteten Schaltern auch ohne Erklärung verstehen.

Der Grundstock an Tonträgern besteht oft aus einem wirr zusammen geworfenen Stapel selbstgebrannter CD's ohne jegliche Beschriftung oder einem alten PC samt raubkopiertem "Virtual DJ" und schlecht - falls überhaupt - getaggten MP3-Files, die wild aus allen möglichen Quellen zusammenkopiert wurden, ohne auf die Qualität zu achten...

Und damit soll dann ein DJ professionell auflegen? *kopfschüttel*

Wundert Euch nicht, liebe Clubchefs, daß die guten DJ's so teuer geworden sind. Mit dem DJ-Equipment vor Ort ist ein hochwertiges Arbeiten selten möglich.

DJ Dan kommt deshalb mit der eigenem professionellem DJ-Konsole, sauberem Mischpult, gepflegten CD-Playern, funktionierenden Kopfhörern, zwei rückkopplungsarmen Funkmikrofonen, sämtlichen Kabeln und einem großen Grundstock an einwandfreien Tonträgern - damit kann die Party starten!

Mittwoch, 24. Dezember 2008

DJ Dan wünscht frohe, gesunde und friedliche Weihnachten

Servus Partyvolk!

Die Grippe hat mich erwischt und die letzten vier Tage waren von viel Ruhe geprägt, auch wenn ich am vergangenen Montag meine letzte Hochzeit für 2008 beschallt habe - sehr romantisch, in der Hütte... *schmacht*
Die Feiertage habe ich mir dieses Jahr frei gehalten, genug zu tun hat man ja schließlich mit den lieben Verwandten... ;-) Meine große Schwester ist samt Anhang aus Irland zu Besuch und denen werd ich mal ein wenig das bayerische Nightlife zeigen. Im schönen Irland ist in der Regel um 1 Uhr morgens alles zu, auch am Wochenende. Die werden staunen! :-)

Euch allen ein frohes Fest und einen guten Rutsch in's neue Jahr 2009!

Party on, Munich!

...kleiner Nachtrag: SO sieht das aus, wenn man an Heiligabend mit Freunden mal wieder ausgeht... ;o) Okay, okay - zwei Flaschen Havana Club waren mit im Spiel - sehr beSINNLICH!
Danke Doro! *grins* So spaßig war's scho lang nimmer...

Sonntag, 14. Dezember 2008

Sternstunden, Weihnachtsfeiern und ein Geburtstag...

Servus zusammen!

Nachdem es soooo lange still war gibt's jetzt jede Menge zu berichten und das will ich auch gerne tun, um Euch einen kleinen Einblick in den vorweihnachtlichen Arbeitsalltag eines Münchner DJs zu gewähren...

Gleich drei Weihnachtsfeiern, ein runder Geburtstag und der Sternstundentag bei Bayern 3 standen nach drei Wochen Ruhe auf dem Plan.

Zuerst war, wie bereits im letzten Jahr, der MacDonalds Fürstenfeldbruck und seine internationale und sehr gut gelaunte Belegschaft dran. Mit einem eigenen "MacCrazy Cabaret", einer falschen (Comedy-)Kellnerin namens Uschi und der anschließenden Disco wurde das Bürgerhaus Emmering gerockt, auch mit orientalischen Klängen. Dazu ein lecker Buffet, ganz ohne Big Mäc und Pommes - was will man mehr? ;-)
An dieser Stelle noch einmal ein dickes Lob an die Belegschaft und die Organisation rund um Herrn Drecker - eine tolle Truppe! Die Buchung für's kommende Jahr steht schon... ich freu mich drauf!

Dann am Mittwoch gab's die X-Mas-Party für den IT-Dienstleister Logica im altehrwürdigen Schlachthof München.

Vor der Party standen noch ein lecker Buffet und bayerisch Comedy mit dem Liedermacher Michael Dietmayr auf dem Programm. Absolut empfehlenswert, dieser "gebiercte Münchner". Ein durch und durch lustiger Abend...

Für den 12.12. hätte ich mich dieses Jahr zerreissen können vor lauter Anfragen. Nachdem mir aber wie bereits 2007 die Sternstunden-Aktion des bayerischen Rundfunks sehr am Herzen lag, war ich recht froh, daß ich bereits ein halbes Jahr vorher gebucht wurde und erst am späten Nachmittag los mußte.

Trotzdem hieß es aufstehen um 5:00 Uhr morgens um pünktlich um 7:00 auf der Matte zu stehen. Nachdem das in der Regel die Uhrzeit ist, zu der ich nach Hause komme, war es schon ungewohnt so früh aufzustehen. ;o)
Die herzliche Begrüßung durch Frühaufdreher Bernhard Fleischmann und Musikchef Edi van Beek machte das aber wieder wett. Nach einer kurzen Einweisung am Schreibtisch ging es schon los. Mit dem lebensnotwendigen Kaffee versorgte mich übrigens Comedian und Moderator Stefan Schwabeneder, besser bekannt als "Die Herren vom Studiobalkon". ;-)

Acht Stunden und über 160 Spenden alleine auf meiner Telefonleitung später, beim Zwischenstand von knapp 900.000 Euro, mußte ich dann leider schon wieder los, obwohl es wirklich lustig war u.a. mit Susanne Rohrer und Ulli Wenger (siehe Bild) und all den anderen tollen Mitarbeitern in der Bayern 3 Redaktion Spenden von alle den freundlichen Menschen am Telefon zu sammeln.

Insgesamt wurden mit der großen Spendengala im abendlichen Fernsehen 4,26 Millionen Euro für Kinder in Not gesammelt - VIELEN DANK DAFÜR! :-)

Natürlich bin ich nächstes Jahr wieder mit dabei, wenn mir da das zweite AIDA-Booking keinen Strich durch die Rechnung macht... :-/

Nach einer Expressfahrt Richtung Lenggries ging es dann mit der kompletten mobilen Anlage in der Seilbahn auf über 1500 m direkt in's Panoramarestaurant auf dem Brauneck, wo der Pharmakonzern MorphoSys AG mit seinen knapp 200 Mitarbeitern schon auf mich wartete.

Das Vorprogramm bestritten dieses mal die absolut genialen "Cubaboarischen" mit Ihrer tollen Mischung aus bayerischer Blasmusik und cubanischen Rhythmen. Das muß man einfach mal gehört haben - die Jungs machen wirklich Stimmung!

Danach war dann ich mit (leider nur) 2,5 Stunden Vollgas-Party am Start und hatte tujour die Tanzfläche voll mit tanzfreudigen Forschern und Labormäusen. *fiep* Sogar live gesungen wurde und zwar vom Liverpooler Matthew, ganz spontan, zu Robbie Williams "Angels" und Beatles "Help!" - da brodelte es hoch oben auf dem Berg! Und auch der Wirt Hansi hatte seine helle Freude... Für nächstes Jahr wurde bereits die Planung um eine Woche vorverlegt, da ich sonst schon mit der AIDAvita in der Karibik wäre. Ich kann's kaum erwarten - soviel ausgelassene Stimmung hatte ich selten auf einer Weihnachtsfeier.
R-E-S-P-E-C-T !

Samstag Abend gab es dann noch einen 40er zu feiern, auch dieses mal hoch oben in den Alpen und zwar im Forsthaus Graseck auf 950 m über dem Meer. Dieses mal waren es nur 30 Gäste, zum Großteil Schwaben, aber mein lieber Scholli - die konnten feiern! :-) Mit von der Partie war dieses mal auch ein Vorstandsmitglied der MAN AG in München - ein jungebliebener Altrocker vom Feinsten... aber Hallo! ;-) Mit weiteren Buchungen wurde bereits gedroht und ich bin SEHR gespannt darauf. Um 3:45 Uhr war ich dann endlich im Hotelzimmer... *uff*

Nächste Woche stehen dann u.a. noch expedia.de im Park Cafe München und ein weiteres fleißiges Laborteam im Münchner Maritim an. Mal sehen ob diese Gäste auch so krass feiern werden... *grins*

Zu den Top 5 auf diesen Feiern im Dezember gehörten bisher ungeschlagen:

1. Polarkreis 18: "Allein Allein" (Reworked By Nephew)
2. Katy Perry: "I kissed a girl" (Jason Nevins Edit)
3. The Killers: "Human"
4. AC/DC: "Rock'n'Roll Train"
und natürlich
5. Wham!: "Last Christmas" (Pudding Mix)

In diesem Sinne: Party on, Partypeople, bis bald,
Euer DJ Dan alias Daniel Dorfer
www.rent-a-dj.net

Montag, 1. Dezember 2008

DJ-Muenchen.com online - DJ-Team für Party und Hochzeit


DJ-Muenchen.com ...feiern mit den Profis!

Es ist soweit, das neue DJ-Team für München ist startklar. Gemeinsam mit zuverlässigen DJ-Kollegen aus Oberbayern wurde das Portal "DJ München" mit mir als Webmaster in's Leben gerufen.

Ab sofort stehen erfahrene Top-DJ's (und auch DJanes) aus fast allen Musik-Genres für Eure Feier in München und Umgebung zur Verfügung - auf Wunsch natürlich komplett mit Anlage!

Wann immer also eine Hochzeit, Party oder Firmenfeier in unserer schönen bayerischen Landeshauptstadt steigt sind wir gern dabei um das Publikum zu rocken... ;-)

Schaut's doch einfach mal vorbei - mia g'frein uns auf Euch!

Eure Münchner DJ's...