Samstag, 28. Februar 2009

Wenn ich mit 70 auch noch soviel Power hätte...

R-E-S-P-E-C-T, Miss Turner, das nenn ich einen gelungenen Auftritt!

Gestern Abend hatte ich das Glück diese lebende Legende live in der Olympiahalle München bewundern zu dürfen und bin immer noch hellauf begeistert. Auch wenn das Durschnittsalter des Publikums weit über dem meinem lag, war die Stimmung vom Feinsten... ;-)

Na gut, die Tickets für die bestuhlte Arena, Reihe 20, waren schon etwas teurer als bei anderen Konzerten, aber dafür gab es das Beste aus 50 Jahren Tina Turner und das war wirklich eine Menge mitreissendes Material.

Umso seltsamer finde ich es, wenn man dann bei Titeln wie "Simply the best" sitzen bleiben kann, in einer Hand die Tüte Popcorn, in der anderen Hand das Handy zum Simsen. *kopfschüttel*

Noch besser waren aber die Mädels vor uns, die ständig nur mit dem Mobiltelefon am Fotografieren und Filmen waren. Na, gut, auch ich hab ein paar Bilder geknippst, aber dann den Rest des Konzertes genossen, mitgesungen und abgetanzt, so gut es eben in der Enge ging. Diese Erinnerung ist in meinen Augen unbezahlbarer als das ständige Ringen um die bestmögliche Aufnahme. Wahrscheinlich liegt der Reiz darin, das so etwas früher strikt verboten war...

Mir fehlten rein musikalisch lediglich "It's only love" und "Can't stop thinking of you", aber Bryan Adams und Eros Ramazotti waren wahrscheinlich nicht so einfach für die Tour zu bekommen. ;-) Die Band, die Backgroundsängerinnen, die sexy Tänzerinnen und die Ninja-Akrobaten lieferten dafür eine wirklich tolle Show.

Und zumindest ein in meinen Augen ganz großer Musiker stand als Lead-Gitarrist auch auf der Bühne:

John Miles

Jeder der schon mal auf der NIGHT OF THE PROMS war kennt natürlich seinen genialen Auftritt mit "Music was my first love".

Danke Tina für diesen spektakulären Abend!

Du bist und bleibst eben doch die weibliche Nummer 1 im Musicbusiness...



Keine Kommentare: