Samstag, 27. Juni 2009

Hochzeiten, Hochzeiten, Hochzeiten...

Entschuldigt die lange Stille, aber die Hochzeitssaison läuft auf Hochtouren und ich habe jede Menge Arbeit. Dazu kommt ein privater Umzug, näher ran an München. Zum Bloggen bleibt da wenig Zeit. Darum an dieser Stelle einfach mal ein paar fotografische Eindrücke aus den letzten Wochen... geknippst mit der eigenen Spiegelreflex! ;-)


Discofox für tanzwütige Gäste im noblen Seehotel Leoni...

Vorbereitung zum etwas anderen Schleiertanz auf einer Hochzeitsfeier in München... ;-)

Kurzbesuch bei DJ James zur Ü33-Party im Münchner Schlachthof -
Rock da houze, DeeJay! ;-)

Spontan-Polonäise (Farandole) zu Offenbach's "Can Can"
(Original Soundtrack Moulin Rouge) im Undosa Starnberg....

...mit mehr als 80 gut gelaunten Deutschen und Franzosen! ;o)

Ein Tänzchen in Ehren... da hätte ich mich nur zu gerne eingehakt! :-)


Aber es hilft nix, die Arbeit ruft, da hat man keine Zeit für das eigene Vergnügen... und schon geht's wieder los, heute Richtung Feldkirchen. Bis bald mal...

Nachtrag - Hier zwei der Bilder aus Feldkirchen letzte Nacht:

Ein wenig Zillertaler Hochzeitsmarsch muß um Mitternacht schon sein! :-)

Frankieboy Sinatra's "My Way" bildete hier den
emotonialen Abschluß um 3:00 Uhr morgens...
Länger wollte der Wirt nicht mit machen... ;o)

Freitag, 12. Juni 2009

DJ Dan zweimal live am und auf dem Tegernsee

Der Sommer naht mit großen Schritten, auch wenn die Temperaturen hierzulande noch stark zu wünschen lassen... :-(

Zu den liebsten Ausflugszielen der Münchner gehört gerade im bayerischen Sommer unbestritten der schöne Tegernsee und genau dort übernimmt DJ Dan im Juli 2009 die Verantwortung für das musikalische Rahmenprogramm auf bisher zwei öffentlichen Großveranstaltungen:

Am Sonntag den 12.07. 2009 steigt ab 11:00 Uhr Vormittags das 2. Rottacher-Springermeeting mit Spitzensportlern aus ganz Europa. Aufgrund der guten Resonanz im vergangenen Jahr wird die Veranstaltung dieses Jahr etwas zentraler stattfinden. Direkt am Tegernsee im Kurpark von Rottach-Egern wird die mobile Stabhochsprung-Anlage von Marc Osenberg aufgebaut. DJ Dan sorgt für gute Laune zwischen den Wettkämpfen und als lebendige Jukebox wieder für die Wunschtitel der Stabhochspringer-Elite. (Anbei ein Schnappschuss aus dem vergangenen Jahr.) Mehr zum Programm finden Sie auf der Veranstalter-Seite unter www.Rottacher-Springermeeting.de.
Am Mittwoch den 29.07.2009 startet dann rechtzeitig zum Feierabend ab 18:00 Uhr das legendäre Tegernseer Seefest, direkt am Rathausplatz in Tegernsee. Zu später Stunde findet dann das Brilliantfeuerwerk direkt im See statt. Beste Aussicht darauf hat man natürlich an Bord eines Ausflugsschiffes der Bayerischen Seenschifffahrt. Hier spielt DJ Dan dazu passend legendäre Disco-Hits aus den 70er- und 80er-Jahren zum Zuhören, in Erinnerungen schwelgen und Tanzbein schwingen. Abfahrt ist um 20:00 Uhr ab Rottach-Strandbad, Dauer ca. 3,5 Stunden - Fahrpreis inkl. bester Musik 21,00 €. Geboten werden außerdem Getränke und Speisen à la carte von der Schiffsgastronomie Tegernsee (Partyservice Blümer). Mehr Informationen sowie den Kartenvorverkauf finden Sie auf der Homepage der Bayerischen Seenschiffahrt unter www.Seenschifffahrt.de.

DJ Dan wünscht viel Spaß im hoffentlich heißen Sommer 2009 und freut sich auf Ihren Besuch am schönen Tegernsee...

Mittwoch, 3. Juni 2009

Alternative Mitternachts-Leckereien

Liebe Brautpaare,

wenn Ihr Eure Hochzeit plant und die Feier einen wirklich besonderen Touch bekommen soll, dann tanzt doch mal aus der Reihe und bietet um Mitternacht etwas anderes an als ständig nur Käseplatte und Gulaschsuppe... ich kann's nimmer riechen! ;o)

Hier mal ein paar wirklich leckere Alternativ-Vorschläge für den kleinen Snack zu später Stunde von Hochzeits-DJ Dan und Chefkoch Mr. DJ Rob Perkins:
  • Currywurst mit Pommes
  • Leberkäse oder kesselfrische Weißwürste mit ofenwarmen Brezen
  • kleine Döner Kebap
  • kleine Burger mit Kartoffelecken
  • Hot Dogs mit Kartoffelchips
  • überbackene Tortillia-Chips mit verschiedenen Dips
  • Chicken Wings mit Barbecue-Soße und Knoblauch-Baguette
  • Sashimi- oder Sushi-Platte
  • Sate Spieße und anderes Fingerfood
  • Käsefondue mit Brot und Früchten
  • Kalte Schweinshaxe mit frischem Meerrettich
  • Rindertatar Häppchen
  • Exotische Früchte Platte
Tut Euren Gästen und den Musikern oder DJ's doch bitte den Gefallen und laßt Euch etwas Leckeres einfallen. Warum sollte etwas, was man selbst gerne isst nicht auch anderen Menschen schmecken? Oft sind sogar die Gastwirte, Küchenchefs, Wedding- und Eventplaner neuen Ideen gegenüber sehr aufgeschlossen... :-)

Dienstag, 2. Juni 2009

Blinkermuffel, alte Leute und Spargel al Dente

Ja, man kommt viel rum, lernt viele Gäste und Gastgeber kennen als mobiler DJ für München, Oberbayern und Österreich. Und man erlebt so einiges auf dem Weg zur und während so einer Veranstaltung...

Folgendes noch vorab: Ich ziele hier auf keine bestimmte Person oder Firma ab, es sind einfach nur gesammelte Eindrücke aus den vielen Jahren als Party- und Hochzeits-DJ, die ich hier ein wenig verarbeiten und damit zum Besten geben will.

Auf den Landstrassen und Autobahnen die mich zu den jeweiligen Locations führen sind sie immer unterwegs, meine ganz besonderen Freunde: Die Blinkermuffel.

In drei Kategorien lassen sich diese einordnen:
  1. Da wären als erstes die ach so tollen Berufskraftfahrer, die sich mit Ihren Taxen und Lieferwägen grundsätzlich an keine Geschwindigkeitsbegrenzungen oder Überholverbote halten müssen.
  2. Dann gibt's da noch die quatschend-gestikulierenden und total überforderten Hausfrauen mit herumtollenden Kindern auf der Rückbank.
  3. Und natürlich meine allerliebsten Kumpels, die städtischen Raser, diese opportinischen Spurwechsler, welche durch das wilde herumkurven auf Autobahnen sowie auf mehrspurigen innerstädtischen Strassen sicher so zwei bis fünf Sekunden schneller und wesentlich entspannter am Ziel sind als ich "normaler" Autofahrer. Letztere sind übrigens meist im BMW oder Audi unterwegs - Touring-Ausstattung, versteht sich! Was für ein Klischee... aber es stimmt!
All diese lieben Menschen haben irgendwann mal den Führerschein gemacht und bekommen, auch wenn man als ihr "Gegner" auf deutschen Strassen nicht so ganz versteht warum eigentlich. Da wird gedrängelt, ohne Blinker die Spur gewechselt und sogar abgebogen. Klar, ich kann Gedanken lesen und weiß ganz genau, wo Du mein Schnuckiputzi jetzt hin willst. Ist ja logisch! ;->

Wo ist eigentlich mein Freund und Helfer zu der Zeit, wenn ich auf der Strasse bin?

Endlich am Ziel angekommen packt man dann sein Zeug aus, baut die Anlage auf und ist in Lauerstellung für die kommende Party oder Hochzeitsfeier, wohl wissend, daß da der nächste Intimfeind lauert: Alte Leute! :-)

Ich schreibe hier nicht über lebenslustige ältere Herrschaften, die gerne die ein oder andere Party feiern, eine flotte Sohle auf's Parkett legen und sich bei Zeiten verabschieden, damit die jüngeren Gäste noch so richtig abfeiern können. Nein, ich meine die Art von älteren Gästen, welche den DJ als persönlichen Todfeind betrachten. Seltsamerweise werden diese Gäste meist direkt vor dem für den Discjockey geplanten Platz platziert und sitzen dort auch oft noch bis weit nach Mitternacht - klar, warum auch nicht? Als Rentner hat man Zeit und kann am nächsten Morgen immer ausschlafen. Damit sind die Differenzen schon vorprogrammiert... oh ja!

Natürlich ist man pauschal erst mal zu laut - seltsamerweise aber erst dann, wenn keine Bayern 1-Oldies mehr laufen. Dann stören da natürlich noch diese ach so unangenehmen Bässe bei dieser schlimmen modernen Musik, welche man (oder mehr eigentlich Frau) ja bei einer Band oder Kapelle niemals nicht zu hören oder spüren bekommt. Zu guter letzter blendet dann noch das böse, bunte Licht in welches man ja unbedingt immer direkt gucken muß. *argh*

Nachdem man als Musiker in den meisten Locations ab einer gewissen Uhrzeit sowieso den Bass und die Lautstärke zurück drehen muß erledigen sich die beiden ersten Probleme von ganz allein.

Mein Tipp an alle die eine Party planen:
Klären Sie vor der Feier, ob man wirklich bis drei Uhr morgens laute Musik spielen und hören darf. Oft wird einem vom Wirt versichert, es sei kein Problem, aber am Abend selbst kommt es dann dicke und dem DJ wird befohlen mit fortschreitender Zeit immer leiser zu werden. Sobald der Druck aus der Anlage raus ist, verliert sich erfahrungsgemäß auch die Stimmung. Schade drum...

Unrealistisch sind solche Aussagen bezüglich der Lautstärke vom Wirt, wenn
  • das Gasthaus oder Restaurant in einem Wohngebiet liegt.
  • im angebundenen Hotel noch andere Gäste als die Hochzeitsgäste residieren.
  • bei einer Feier im Festzelt oder dem Stadl noch andere Häuser in der unmittelbaren Nachbarschaft liegen.
Klären Sie im eigenen Interesse vorab bei der nächsten zuständigen Polizeistation ob öfter Beschwerden bezüglich der geplanten Location vorliegen.

Zum Schluß noch ein kleiner Appell an all die Küchenchefs da draussen:

"Spargel al Dente" ist nicht lecker!

Egal was man grad als hip und modern betrachtet - und dieses Jahr scheint es bissfester Spargel zu sein - man sollte nicht jedem Trend folgen. Ist es denn wirklich so schwer grünen oder weissen Spargel auf den Punkt zu kochen? Als Salat oder Vorspeise mag das grad so gehen. Wer aber Rohkost als Hauptgericht will bestellt das auch...

Natürlich sagt man als gut erzogener Gast, daß das Essen in Ordnung war, denn als oft weit gereister Gast denkt man das wäre so vom Gastgeber bestellt oder gehört sich einfach so in der Gegend, in der man zu Besuch ist. Schon mal drüber nachgedacht?

So, damit ist mal wieder ein wenig Frust von der Seele getippt, so wie ich hoffe auf gut verständliche und unterhaltsame Art und Weise.

Montag, 1. Juni 2009

Zwei ganz besondere Hochzeiten

Wie jetzt? Natürlich ist jede Hochzeit etwas besonderes, aber am letzten Wochenende im Mai 2009 standen zwei wirklich ganz besondere Hochzeiten auf dem Terminplan von Hochzeits-DJ Dan.

Die erste Feier war die Hochzeit meines sehr guten Freundes Andreas und seiner Frau Monika. Dafür richtete sich das hübsche Brautpaar terminlich extra nach mir und nahm auch meine Restaurant- und Hotelempfehlung dankbar an -> das ViCulinaris im Hotel Kolbergarten Bad Tölz. Dafür wurden wir dann auch mit einem vergleichsweise günstigen und extrem leckeren Vier-Gänge-Menü sowie tollem Service vom Team rund um den fernsehbekannten Küchenchef Johann Mikschy belohnt.

Wirklich schöne Menschen waren da unter den geladenen Gästen,
so wie etwa meine lieben Freunde Flori und Doro hier...

Zwischendurch wurde natürlich auch etwas getanzt und so gab es als Eröffnungstanz einen Rumba in Form von Phantom Planets "California", denn O.C. California ist schließlich die Lieblings-Serie des jungen Brautpaares... ;-)

Töchterchen Alina durfte dann den Tanz richtig eröffnen und zwar als Lokomotive der Polonäise zu Auqa's Hit "Barbie Girl"... damit hat die Kleine tatsächlich ALLE Gäste in Fahrt gebracht!

Zu später Stunde wurden dann extra für den Bräutigam noch einige Trance-Klassiker und Neuheiten ausgepackt und dazu abgetanzt. Da wurden Erinnerungen an das alte Babylon im Kunstpark Ost wieder wach... *seufz* Fehlten nur noch die Buffalo's und die Schlaghosen für Andy, aber dazu war die schöne Braut partout nicht zu überreden... ;o)

Ihr fragt Euch was da zu später Stunde noch so lief? Na ein paar echte Klassiker halt, schön abgemischt, versteht sich:
  • DJ Tiësto - Adagio for Strings
  • Blank and Jones - Mind of the wonderful
  • Barthezz - Infected
  • Guru Josh Project - Infinity 2008
  • Scotty - Black Pearl (Dave Darrel RMX)
  • Binary Finary - 2000
  • Svenson and Gielen - Beauty of Silence
  • Tomcraft - Happines / L0neliness
  • Hypertraxx - The Darkside
...und noch ein paar Titel mehr, aber erst als die älteren Herrschaften schon weg waren. Ja, als Allround-DJ muß man eben flxibel sein! ;-)

In diesem Sinne habe ich nach den zahlreichen Ramazotti die Anlage dann erst am nächsten Tag abgeholt... ;o)

Dann ging es auch gleich auf nach München in den Stadtteil Obermenzing, wo im Jagdschloss frei nach folgendem Motto eine richtig schöne Weddingparty gefeiert wurde:

Man tanzt, man schwatzt,
man kocht, (man schmatzt,)
man trinkt, man liebt,
sag mir wo es was besseres gibt?

Die Hochzeitsparty war etwas lockerer angelegt, da sich das Brautpaar bereits letztes Jahr in einem Leuchtturm in Ostfriesland das Ja-Wort gegeben hatte. So erschienen die Gäste einfach in Wohlfühl-Klamotten und wurden kulinarisch am kalten und warmen Buffet mit bayerischen Spezialitäten verwöhnt.

Schon früh wollten die ersten Gäste tanzen, so wie Superstar Evan aus Hannover, der mit seinen eineinhalb Jahren schon ganz schön abrocken konnte... ;-)

Aber auch die Erwachsenen liesen sich nicht lumpen und so war die Tanzfläche bald prall gefüllt.

Natürlich durfte auch ein Tänzchen mit der neuen Schwiegermutter nicht fehlen...

Vollig losgelöst waren die Gäste dann spätestens nach der ersten Runde NDW...

Die Tatsache, daß wir ab Mittenacht etwas leiser und mit wesentlich weniger Bässen weiter feiern mußten tat der Stimmung keinen Abbruch, denn der Draht zwischen Publikum und DJ stimmte einfach... So macht feiern in München Spaß!

Danke nochmal für den tollen Gig an Dag und Carola!