Montag, 6. Juli 2009

Der arme Michael Jackson...

Jaja, ich weiß, ein jeder bloggt und berichtet sich derzeit einen Wolf über den King of Pop und da muß ich auch noch eine kleine Geschichte loswerden, denn letztes Wochenende hab ich da was nettes zu dem Thema erlebt:

Auf der französisch-irischen Hochzeit von Florence und Rory in Ettal bei Garmisch-Partenkirchen lernte ich die kleine Klara aus Ansbach kennen, etwa fünf Jahre alt, immer mit ihrem kleinen Stoffpferdchen unterwegs. ->

Nachdem Sie wie alle Kinder ziemlich begeistert von der Musik, den vielen Knöpfen, Reglern und dem bunten Licht war, kamen wir während Ihre Eltern am Tisch ungestört das Dinner genossen tatsächlich ins Gespräch.

Irgendwann fragte sie mich dann ob ich wüßte, daß Jesus gestorben sei. Ich war verdutzt und sagte nur "Ja, vor 2000 Jahren..." - bis ich drauf kam, daß sie durch all den Hype um den Tod von Michael Jackson wohl irgendwas durcheinander brachte... ;-)

Ich bedauere den Tod dieses genialen Musikers sehr, auch wenn er in den letzten Jahren nur noch ein Schatten seiner selbst war. Was er in den 80er- und 90er-Jahren musikalisch auf Vinyl herausbrachte war der dezente Hammer. Da wurde Funk, Pop, Soul und Rock einfach zu genialen Kompositionen vermischt. Sowas hatte man vorher noch nicht gehört...

Hier einer meiner Lieblingstitel von Jacko - Dirty Diana:



Keine Kommentare: